Hier stelle ich regelmäßig Arbeiten und Studien aus dem medienwissenschaftlichen Bereich zur Verfügung

Download
„Die Welt hinter der Welt“ - Hausarbeit zum Thema Simulationstheorien von Günther Anders und Jean Baudrillard im Vergleich
Wir leben Anfang des 21. Jahrhunderts in einer Gesellschaft, die als „Informationsgesellschaft“ bezeichnet wird. Die Menschen kommunizieren über Smartphones, Tablets, Internettelefonie und Instant Messanger. Soziale Netzwerke, Massenmedien wie Fernsehen und Computer und neue Technologien wie 3D- Drucker, „wearable computer“ sogenannte Datenbrillen, bei denen Miniaturcomputer auf den Brillenrahmen montiert und Informationen in das Sichtfeld des Trägers eingeblendet werden, Smartwatches (intelligente Uhren), die über Sensoren, Akutatoren (Vibrationsmotor), Computerfunktionen und Internetzugriff verfügen, bestimmen unsere „Realität“. In der Medientheorie spricht man von einer augmented reality, einer erweiterten Wirklichkeit. Kann man bei diesen digitalen und elektronisch erzeugten Bilder- und Informationsfluten noch von „Wirklichkeit“ sprechen? Was passiert mit den Menschen, wenn sie ihre Umgebung nur noch mithilfe von Technik wahrnehmen und über diese kommunizie
Simulationstheorien_im_Vergleich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 573.2 KB

Download
"Social Media Marketing im Kulturbereich - Ziele und Strategien“
Die vorliegende Arbeit setzt sich mit einem Instrument des Online- Kulturmarketings auseinander, dem Social Media Marketing (SMM), welches Angesichts der Kürzungen von Fördermitteln und sinkenden Etats im Kulturbereich jetzt und in Zukunft für Kulturschaffende und Kultureinrichtungen eine bedeutende Rolle spielen sollte und muss. Facebook, Twitter, Youtube, Instagram und viele weitere Plattformen des Social Web sind keine abstrakten virtuellen Welten mehr. Hier erreicht man mittlerweile alle Zielgruppen. Naturgemäß nimmt trotz Alterung der Gesellschaft der Anteil der Digital Natives kontinuierlich zu und Social Communities, in denen sich heute noch größtenteils Menschen im Alter bis 35 Jahre treffen, werden zunehmend altersübergreifend genutzt.
Social Media Marketing im Kulturbereich
Adobe Acrobat Dokument 509.7 KB